In Lanzen, in einem kleinen Waldstück der Gemeinde Waltenhofen, steht bald ein großer Bauwagen, an dem bunte Kinderrucksäcke baumeln werden. Rund 25 junge Persönlichkeiten, im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt, werden hier im „Naturraum“ auf Erkundungs- und Lernreise gehen. Der Wald stellt alles bereit, was die Kinder für ihre Entwicklung brauchen. Wind und Wetter, der Jahreskreislauf mit seinem Werden und Vergehen – hautnah und lebensecht. Aus Wurzelstöcken werden Motorräder, aus moosbewachsenen Hügeln Feenburgen … Die Kreativität und das Miteinander der Kinder werden nahezu grenzenlos im Umgang mit den Naturmaterialien gefördert.

Waldkindergärten sind aktuell sehr gefragt, da sie eine sinnvolle Alternative und Ergänzung zum klassischen Kindergarten bieten. Das überzeugte auch den Waltenhofener Bürgermeister Eckhard Harscher und den Gemeinderat. Der große Rückhalt und die Offenheit gegenüber der Naturraumpädagogik machen die Gemeinde zu einem ausgezeichneten h&b learning-Kooperationspartner.